Prof. Kirstin Kohler

Prof. Kirstin Kohler wurde 2008 an die Hochschule Mannheim auf das Lehrgebiet Mensch-Maschine Interaktion berufen. Ihre Interessen liegen auf der Integration von menschlichen Bedürfnissen in der Gestaltung der Technik (Schnittstelle des User Experience Designs zur Informatik). Nach Ihrem Studium der Biologie und Informatik, war sie vier Jahre für die Firma Hewlett-Packard im Bereich User-Centered Design und User Interface Entwicklung tätig. Anschließend hat sie 9 Jahre beim Fraunhofer IESE in Kaiserslautern gearbeitet. Dort hat sie den Kompetenzbereich Usability Engineering aufgebaut und geleitet. Sie war sowohl in der industriellen Beratung und Schulung tätig, als auch für die Beantragung und Leitung von zahlreichen Forschungsprojekten verantwortlich.

Unter anderem hatte sie die Konsortialführung des BMBF-geförderten Projektes „fun-of-use“ (www.fun-of-use.org) unter sich. Gegenstand dieses Projektes war die Steigerung der Nutzerakzeptanz von Softwareprodukten unter Berücksichtigung motivationaler Aspekte bei der Technikgestaltung. Von 2012 bis 2014 hatte sie die Konsortialleitung des BMBF-geförderte Projektes proTACT (www.pro-tact.de). Im Fokus dieses Projektes standen Methoden und Werkzeuge zum Prototyping von begreifbaren Interaktionen (tangible interactions). Gegenwärtig arbeitet Sie mir ihrem Team in den Forschungsprojekten SysPlace, Nähe-auf-Distanz und Phy2Di .

Von März 2014 bis August 2014 war sie Visiting-Professor an der Stanford University im Center of Design Research (CDR) von Prof. Larry Leifer, einem der Väter des Design Thinkings.

Sie ist Gründungsmitglied des „German Chapters der Usability Professionals Association“. Seit 2008 organisiert sie jährlich den WUD Mannheim. 2015 findet dieser unter neuem Namen als UX-Day Mannheim (ux-day.de) statt.

Ihre Veröffentlichungen sind unter ResearchGate zu finden: www.researchgate.net/profile/Kirstin_Kohler

Contact me at: